Logo

SV Böhme

Unsere Leidenschaft.
Unser Verein.

Spielbericht Herren Punktspiel FC Rethem-Moor – SV Böhme II 4:3

Geschrieben von Sascha am Montag, den 16. Oktober 2017

Bei super Wetter und vielen Zuschauern trafen die Böhmer dieses Mal auswärts auf die Rethem Moorer.

Da kein Schiedsrichter angesetzt war, pfiff der 17- jährige Yannick Person die Partie, da sich sonst keiner der sehr vielen fachkompetenten Zuschauer aus Rethem Moor dazu in der Lage sah.

Pünktlich um 13.00 pfiff der Schiedsrichter an, das Spiel nahm sofort Tempo auf. Beide Mannschaften waren sehr darauf bedacht, nicht früh in Rückstand zu geraten.

Rethem Moor, zu diesem Zeitpunkt Tabellenvierter, war stehts bemüht, kam aber durch die gut stehende Abwehr der Böhmer zu keiner richtig guten Chance.

In der 28. Minute war es dann so weit. Michael Unterhalt kam an den Ball, wie gewohnt ging er ohne Hakenschlagen und Stolpern klar und grade auf das Tor zu. Ein Hammerschuss und es stand 0:1 für Böhme.

Die Böhmer hatten nun mehr Spielanteile und bestürmten das Tor der Moorer. In der 35. Minute kam der Ball hoch in den Strafraum und Tobias Wiechers hielt den Kopf hin. Der Ball schlug oben links im Tor von Rethem Moor ein, 0:2 für Böhme.

Danach wurde das Spiel etwas hektisch und der Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun. Erst kam Markus Fahrenholz für Maxi Freund auf den Platz, dann Gerd Meyer für Tobias Wiechers in der 40. Minute.

Dann ging es in die Halbzeit. Böhme legte sich in den Schatten und hörte sich einige Analysen ihres Trainers an. So ging es hochmotiviert wieder auf dem Platz. Das Gefühl „ Hier geht heute was“ war da.

Die Moorer erwischten den besseren Start. Ein Pass in die Spitze zu Hendrik Meyer, der geschätzte vier Meter im Abseits stand (laut Publikum auf beiden Seite, leider konnte der Schiedsrichter es nicht sehen aus seiner Position) , ein harter Schuss und es stand 1:2 in der 49 ). Minute.

Böhme schüttelte sich nur kurz und nahm das Spiel an. In der 64. Minute gibg es im Böhmer Strafraum etwas hektisch zu und Matthias Evers von Rethem Moor ging mit einem lauten Schrei zu Boden. Er wälzte sich gefühlte 5 Minuten auf dem Boden und einige machten sich schon Gedanken seine Angehörigen zu benachrichtigen, als der Pfiff des Schiedsrichters ertönte ELFMETER.

Aber nicht, wie alle dachten wegen dem Foul an Herrn Evers, sondern wegen Handspiel im 16ner.
Sven Zint-Weber trat an 2:2, Ausgleich für Rethem Moor.

Danach war Polen offen oder wie wir sagen würden Rethem Moor. Zuschauer auf beiden Seiten, so wie die Spieler beider Mannschaften beleidigten den Schiedsrichter aufs Übelste und riefen immer wieder sinnfreie Kommentare auf das Spielfeld.

Nach einem Zuckerpass von Rethem Moor erhöhte Andre Geusens für Rethem Moor auf 3:2.

Böhme gab nicht auf kam immer wieder nach Vorne und Nils Asche nahm dem Ball und sich ein
Herz und schoss ein wunderschönes Tor zum 3:3 in der 87. Minute.

Im letzten Spielzug schlug der Torwart von Rethem Moor den Ball nach vorne bis zum 16ner der Böhmer und der wieder genesene Matthias Evers stolperte diesen humpelnd und hüpfend in das Böhmer Tor. 4:3 für Rethem Moor in der letzten Spielminute. Danach pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab.

Spieler beider Mannschaften diskutierten danach noch heftig und beschwerten sich über die Leistung des Schiedsrichters.

Die Böhmer müssen sich an die eigene Nase fassen, wenn Ihnen der Schiedsrichter nicht zusagt weil er zu jung und unerfahren ist müssen sie vor dem Spiel Einspruch einlegen, nicht sich danach drüber her kriegen wie schlecht oder wie ungerecht alles war.

Die Böhmer Mannschaft möchte sich noch einmal bei dem Schiedsrichter bedanken das er den Mut hatte dieses Spiele überhaupt zu Pfeifen und sich in aller Form bei Yannick Person für die beleidigenden Sprüche entschuldigen.

Nächste Woche hat die Mannschaft spielfrei!!
Schwarz-weiße Grüße

Alle News anzeigen

Werbepartner gesucht
Fanshop
Sicher dir jetzt die neuesten Fanartikel des SV Böhme!
Schiedsrichter gesucht

Wir suchen neue Schiedsrichter!

Suche
Sponsoren